Dr. med. Karin Schüllermann
Bettina Scholz
Praxis für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren

Masernimpfung

Aufgrund der aktuellen Masernfälle hier die Empfehlung der Ständigen Impfkomission zur Impfung.

Die Masernimpfung kann im Babyalter ab 11. Lebensmonat durchgeführt werden. Es wird zweimal geimpft da die erste Impfung nur zu 80% anspricht, mit zwei Impfungen erreicht man wohl einen Impfschutz von über 95%. Die Maserninfektionen könnten damit ausgerottet werden. Die Masernimpfung kann bis zum 18. Geburtstag nachgeholt werden.

Bei Patienten der Jahrgänge 1970 und jünger soll der Impfpass auf Masernimpfungen kontrolliert werden. Hier gibt es häufiger Impflücken. Besteht keine oder nur eine Masernimpfung, so kann eine einmalige Masernimpfung zu Lasten der GKV durchgeführt werden.

Als Impfung kommt sowohl eine Masern – Monoimpfung als auch eine Kombinationsimpfung Masern – Mumps – Röteln in Frage. Beides wird von der GKV übernommen. Bei der Produktion des Masern – Monoimpfstoffes gab es in den zurückliegenden Jahren immer wieder Lieferschwierigkeiten, häufig war nur der Kombinationsimpfstoff verfügbar.

Die Titerbestimmungen auf Masern im Blut werden nicht von der GKV übernommen.