Dr. med. Karin Schüllermann
Bettina Scholz
Praxis für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren

Warum Grippeimpfung?

Die echte Virusgrippe ist eine Erkrankung, die auch bei gesunden Patienten plötzlich mit hohem Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen und allgemeiner Schwäche auftritt, oft begleitet von Halsschmerzen und Husten. Während die akute Erkrankung ungefähr 7 Tage dauert, kann die Erholungsphase deutlich länger sein – Zeit, in der die Leistungsfähigkeit deutlich vermindert ist.

„ Einfangen“ kann man sich den Virus überall, wo es durch relativ engen Kontakt mit anderen Menschen eine Tröpfcheninfektion gibt (Husten, Niesen, Händekontakt, Kontakt mit Gegenständen), also im Laden, beim Benutzen öffentlicher Verkehrsmittel, etc. – und bereits nach 18 Stunden bis 3 Tagen sind Sie durch den Besitz dieser außergewöhnlichen Viren für einige Tage „ lahm gelegt“.

Die häufigsten Komplikationen der Influenza sind die Mittelohrentzündung (besonders bei Kindern) und Lungenentzündungen. Häufig davon betroffen sind Patienten mit chronischen Herzerkrankungen (z.B. Herzklappenfehler, Herzschwäche, koronare Herzerkrankung, etc.) und chronischen Lungenerkrankungen (z.B. Asthma, chronische Bronchitis, etc.). Andere Komplikationen, wie z.B. Herzmuskelentzündungen, Hirnentzündungen etc., werden seltener beobachtet. Insgesamt können alle vorher bestehenden chronischen Beschwerden deutlich verschlechtert werden, auch dauerhaft.

Den besten Schutz vor einer Infektion bietet die möglichst frühe Grippeschutzimpfung. Da die Viren sich jedes Jahr stark verändern muss diese Impfung jedes Jahr wiederholt werden und richtet sich gegen die jeweils aktivste Form der Influenzaviren. Bereits ca. 2 Wochen nach der Impfung baut der Körper genügend Antikörper gegen das Grippevirus auf und kann sich bei einer Infektion sofort wehren.

Die Grippeimpfung als wirkungsvollste Vorbeugung gegen die Influenza empfehlen wir deshalb dringend Menschen jeden Alters, wenn chronische Erkrankungen vorliegen ( z.B. Diabetes, Herz- und Lungenerkrankungen etc. ), Menschen über 60 Jahre ( die Komplikationsrate steigt ab diesem Alter deutlich), und Menschen mit erhöhter Ansteckungsgefahr ( Verkäufer/innen, Lehrer/innen, Erzieher/innen, medizinischem Personal, Angestellte aus dem Bereich Flughafen etc.).

Die richtige Zeit zur Grippeimpfung ist möglichst früh ab September. Bitte melden sie sich kurz telefonisch an.